Biologischer Pflanzenschutz

Am 14.02.2017 strahlte der NDR einen sehr interessanten Film aus. Dieser Beitrag ist eine gute Ergänzung zum Vortrag von Prof. Dr. Stephan Scherer, den er bei uns im Verein im März 2014 gehalten hat (s.a. die Zusammenfassung „Blatthonig/Honigtau“). Der Film vom 14.02.17 zeigte mit vielen imponierenden makroskopischen Aufnahmen, wie es heute möglich ist, eine behutsame Schädlingsbekämpfung durchzuführen. Zur Zeit ist dies wohl eher nur in geschlossenen Atmosphären möglich. Frau Dr. Petra Christiansen-Weniger zeigt mit beeindruckenden Aufnahmen, wie Insekten Insekten vernichten. Ich hatte versucht, hier einen intensiveren Kontakt herzustellen, weil doch die Bienen heute vermehrt unter den chemischen Kampfstoffen leiden. Da aber die Berichte auf der Internetseite für Frau Christiansen-Weniger zu polemisch sind, wurde auf einen weiteren Austausch verzichtet.
Da man aber den Politikern, die schlussendlich über Freigabe, Überprüfung oder Verbot von Pestiziden entscheiden, nur sehr selten wissenschaftliche Begründungen bzw. Analysen beibringen kann, muss man m.E. einen anderen Sprachgebrauch wählen. Nichts ist schlimmer, als Abhandlungen und Berichte zu verfassen, die niemand lesen mag. Unsere Internetseite ist heute nicht nur bei den Imkern in Deutschland sehr gefragt. Neben der gezielt eingesetzten Polemik steckt in unseren kleinen Berichten viel Recherche, geführt von Neugierde für eine Disziplin, die der Imker in der Regel nicht gelernt hat, für die er aber ein großes Interesse zeigt.
Der eingefügte link für den interessierten Imker, Landwirt, Politiker oder Biologen zu diesem 30-minütigen Film aus der NDR Mediathek „Kampf ums Gewächshaus“ eröffnet die Gelegenheit.

Brandenburger Imker oder die Kollegen in den anderen Regionen der intensiven Landwirtschaft wären sicherlich sehr daran interessiert, wenn es diese biologischen Kampfmittel auch für die Flächen unter freiem Himmel gäbe. Wir wollen doch bitte nicht aufhören, unseren zwar geringen Einfluss geltend zu machen, die Ausbringung von Herbiziden und Neonikotinoiden zumindest zu reduzieren. Ein Verbot wird wohl noch lange auf sich warten lassen.

Reinhardt Löwe
Imkerverein Berlin-Zehlendorf und Umgebung e.V.
03.03.2017

Dieser Beitrag wurde unter Interessantes anderswo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.